Logo Gastro Burner

Mach dich schlauer

7 Antworten auf brennende Fragen.

Was ist eine duale Ausbildung?
Das heißt, du lernst die Praxis in deinem Betrieb und die Theorie in der Berufsschule. In ihr bist du etwa 12 Wochen pro Jahr und wirst zum Beispiel fit in Warenkunde, Fachrechnen und Englisch – jeweils ein bis zwei Tage pro Woche oder mal länger am Stück. Im Betrieb wiederum zeigen dir deine Ausbilder, wie du deinen Job richtig anpackst.

Wie lange dauert meine Ausbildung?
Insgesamt drei Jahre. Fachkräfte im Gastgewerbe sind nach zwei Jahren am Ziel.

Wie lange musst ich als Azubi arbeiten?
Du arbeitest 39 Stunden pro Woche, verteilt auf 5 Tage. Das heißt, du hast jede Woche zwei Tage frei. Die allerdings fallen nicht immer aufs Wochenende. Dafür hast du dann frei, wenn andere schuften müssen.

Was verdiene ich in der Ausbildung?
Im 1. Jahr ca. 620 Euro, im 2. Jahr etwa 680 Euro und im 3. Jahr ungefähr 780 Euro.

Welche Karriere kann ich nach der Ausbildung starten?
Meister, Betriebswirt, anschließendes Studium …? Keine Bange, deine Chancen sind so vielseitig wie in keiner anderen Branche. Hast du Lust, die Welt zu erobern? Willst du deinen eigenen Laden aufmachen? Oder in deinem Heimatbetrieb die Karriereleiter raufklettern? Alle Möglichkeiten sind angerichtet – es liegt ganz bei dir.

Kann ich schon in der Ausbildung meinen Werdegang anschubsen?
Klar. Wenn du das Abitur in der Tasche hast, kannst du parallel zu deiner Ausbildung zum Beispiel die Zusatzqualifikation Hotelmanagement oder Küchen- und Servicemanagement absolvieren. Du hast einen mittleren Bildungsabschluss? Dann erwirb zum Berufsabschluss doch zusätzlich die Fachholschulreife. Außerdem bieten dir die Landesberufsschulen eine Menge Qualifikationen an.

Wie kann ich testen, ob die Branche zu mir passt?
Wenn du’s sofort wissen willst, starte den Gastromaten auf unserer Website. Willst du lieber echte Gastroluft schnuppern? Dann mach einfach ein Praktikum und finde live heraus, ob dir ein Job in Hotel oder Gastronomie schmeckt.